Herzlich Willkommen

wir freuen uns, das Sie unsere Seite „In Hammersbach läufts“ besuchen.

Sie brauchen unsere Hilfe!

Wenn Flüchtlinge bei uns eintreffen, sind sie meist überfordert von dem, was sie bei uns erleben. Sie kommen mit den unterschiedlichen Behörden in der Kreis- und Gemeindeverwaltung in Berührung. Ausländerbehörde, Sozialamt, Gesundheitsamt – bei Familien mit Kindern kommt noch der Prozess der Anmeldung in Schule und Kindergarten hinzu.

Damit die „Fremde“ nicht fremd bleibt, ist an erster Stelle der Erwerb der deutschen Sprache wichtig. Wir haben in Hammersbach Angebote geschaffen, die es jedem Flüchtling ermöglichen, deutsch zu erlernen und unsere Kultur zu verstehen. Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene sollen in unseren Sportvereinen aktiv und heimisch werden. Hier kann viel zur Integration beigetragen werden.

Flüchtlinge mussten viel zurücklassen in ihrer Heimat. Das meiste davon bleibt ewig unersetzbar. Aber auch in den Herkunftsländern gibt es PC, Handy und Co. Darum ist es ein vernünftiges Ziel, die Unterkünfte so auszustatten, dass ein System vor Ort ist, um geregelten E-Mail- oder Skype -Kontakt in die Herkunftsländer zu zurückgebliebenen Angehörigen zu knüpfen. Die Kosten teilen sich die Flüchtlinge.

Wir wollen den Flüchtlingen zeigen, was es bei uns und in unserer Region für Möglichkeiten der kulturellen Teilhabe gibt. Vielleicht freut sich ja der eine oder andere Verein über ein neues aktives Mitglied oder über zusätzliches interessiertes Publikum. Wir können den Flüchtlingen unsere Heimat zeigen, vielleicht gemeinsam eine Wanderung machen…und danach - einfach mal zusammen ein Eis essen gehen.

Wir kennen sie nicht, die Sitten und Gebräuche der Flüchtlinge in ihrer Heimat. Und umgekehrt kennen viele der Flüchtlinge unsere Sitten und Gebräuche noch nicht. Manches braucht Zeit und Geduld. Wenn Begegnungen gelingen, wenn Integration gelingt, dann ist das bereichernd für alle Seiten. Auch für die, die helfen.

Machen Sie mit! –

Hammersbach hilft!

Wer hinzukommen und ebenfalls helfen möchte: Ob beim ‚runden Tisch‘ oder als Pate, im Handwerkerkreis, bei der Entwicklung von Projekten ….. es gibt viele Möglichkeiten...
Und Sie können helfen durch eine Spende, die den Flüchtlingen und der Arbeit mit Flüchtlingen direkt zu Gute kommt:
Es ist ein Spendenkonto eingerichtet, durch die Ev. Kirchengemeinde Langen-Bergheim (bitte als Empfänger auf dem Überweisungsträger angeben):
IBAN: DE 79 5066 1639 0103 8826 40
BIC: GENODEF1LSR
Bitte geben Sie als Verwendungszweck unbedingt das Stichwort „Asyl“ an.